avatar_scooter

Afrika-Cup

Begonnen von scooter, 06. Februar 2013, 22:05:23

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dAb

Sind die 90 Minuten nicht wie die Nachspielzeit? Nur eine Orientierung, aber keine Vorgabe? :p
AJFM:
Meister: 1, 5, 6, 7, 13, 16, 28, 32
Pokal: 23, 32
Supercup: 8, 14, 17, 20, 26

:joint:

Ueberflieger

Bei roten Karten und zwei Elfern kann man schon mal fünf Minuten früher abpfeifen. :D

If you wait until you can do everything for everybody, instead of something for somebody, you'll end up not doing nothing for nobody. - Malcolm Bane

Ueberflieger

Falsche Hymne.... drei mal! Und dann die Aufforderung es doch einfach selbst zu singen. :bang:

https://youtu.be/bw2e71uXlwA

If you wait until you can do everything for everybody, instead of something for somebody, you'll end up not doing nothing for nobody. - Malcolm Bane

BashStar

Es gibt Dinge, die gibt es einfach nur beim Afrika Cup. Ich erinnere mich an den 2015 in Äquatorialguinea. In der Gruppenphase so viel Unentschieden, dass in einer Gruppe sogar das los entscheiden musste und im Halbfinale Spielunterbrechung, Randale vor dem Stadium, Hubschrauber über dem Stadion als das Gastgeberland kurz vorm ausscheiden war.
AJFM: Devils Altmühltal FC 1. Liga
Meister S59
Nat. Pokalsieger S68
Supercup-Sieger S60

Corns

Drei mal die falsche Hymne - ist das nicht der ehrliche, bodenständige Fußball, den wir uns alle immer wünschen? Grandios! :bier:

köpper

#20
Gerade deswegen macht den Afrika-Cup besonders Laune
...deswegen fahren auch Salah, Mané, Aubameyang, Eto'o etc. dahin :alk:

Olbrany

Es fehlt nur noch, dass sich ein Land während eines Turniers umbenennt, weil ein neuer Machthaber auf dem Thron sitzt.

Ganz ehrlich, auch wenn wir über viele Dinge beim Afrika-Cup schmunzeln, mit Professionalität hat das auf allen Ebenen nix zu tun.
"Durch Bierhoffs Einwechslung hat sich nichts geändert. Im Gegenteil."

Corns

Ist mir trotzdem lieber als die geleckte Champions League oder jeder neue Uefa Wettbewerb wie diese Nations League mit Null Flair. Eigentlich sogar mit negativem Flair, weil ihre Existenz den Fußball schlechter macht.

köpper

So professionell ist die EM hier dann genauso nicht. Dort gibt es ebenso u.a. Flitzer die in Folge mehrere Spiele mit Ronaldo Selfies auf dem Platz gemacht haben. Schiedsrichter die richtig gut Pfeifen sind auch trotz aller "neuen Professionalität" im Gegenteil seltener geworden trotz der ganzen Hilfen. Von der Korruption bei den großen Verbänden...braucht man gar nicht erst mit anfangen...

Ueberflieger

#24
Man kann also ruhig das Knie brechen, solange man vorher den Ball gespielt hat. Kein Elfmeter. :D


If you wait until you can do everything for everybody, instead of something for somebody, you'll end up not doing nothing for nobody. - Malcolm Bane

angryflo


köpper

Sieht man auch erst im zweiten Ausschnitt wie der quasi darein springt. Davor war es nur ein Zweikampf um den Ball, da kann sich schonmal jemand bei verletzen daher versteh ich die Entscheidung :schwitz:

Corns

Klarer Elfmeter und rote Karte. Dass er auch den Ball spielt ist doch völlig nebensächlich.

Was mir bei dem Turnier wieder besonders auffällt ist, wie wenig komplette Torhüter es bei den afrikanischen Teams gibt. Einige haben überragende Reflexe. Andere fliegen durch die Luft als hätten sie unsichtbare Wingsuits an. Aber das Komplettpaket aus Reflexen, Fliegen, Strafraumbeherrschung, eins gegen eins, Rauslaufen und Spieleröffnung hat keiner.

Ueberflieger

#28
Zitat von: Corns am 30. Januar 2022, 20:55:08
Was mir bei dem Turnier wieder besonders auffällt ist, wie wenig komplette Torhüter es bei den afrikanischen Teams gibt. Einige haben überragende Reflexe. Andere fliegen durch die Luft als hätten sie unsichtbare Wingsuits an. Aber das Komplettpaket aus Reflexen, Fliegen, Strafraumbeherrschung, eins gegen eins, Rauslaufen und Spieleröffnung hat keiner.
Das ist mir auch aufgefallen. War auch letztens Teil einer DW-Doku über den afrikanischen Fußball. Inzwischen gibt es auf jeder Position eine Menge Weltstars, allerdings nicht bei den Torhütern.
Am besten fand ich in diesme Turnier noch Baboucarr Gaye, geboren in Bielefeld, spielt aber für Koblenz und Gambia. :D

If you wait until you can do everything for everybody, instead of something for somebody, you'll end up not doing nothing for nobody. - Malcolm Bane

Corns

Stimmt. Der stach heraus, war ja auch im Sportstudio. Bin gespannt, ob wir ihn mal in der ersten oder zweiten Liga sehen werden.