QA-Mitarbeiter gesucht

Begonnen von Mentality Monster, 24. August 2021, 12:11:38

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mentality Monster

Hallo zusammen,

vielleicht ist dies ja für jemanden hier interessant:

https://gamesjobsgermany.de/job/winning-streak-games-gmbh-koeln-29-junior-senior-qa-manager-m-w-d/

Viele Grüße

Gerald

Spiff

Ein Traumjob. Vor 15 Jahren wäre ich dafür nach Köln gezogen.

Wimerio

Ein Freund von mir hat damals Beta Tester für irgendeinen FM machen dürfen.
War wenn ich mich richtig entsinne noch in Aachen und ich durfte ihn einen Tag begleiten und mal hinter die Kulissen schauen.
War super Interessant und hat Mega Spaß gemacht. Mann Mann Mann ist das lange her ...  :bier:

Mentality Monster

Hallo zusammen,

es kann sich immer lohnen, sich in diese Richtung zu bewerben. In diesem Bereich sind wir grundsätzlich durchgehend an Verstärkung interessiert. Wenn ihr also Interesse habt, euer Hobby zum Beruf zu machen... :)

Viele Grüße

Gerald

creatief

Gerade habe ich die Ausschreibung dazu durchgelesen:
http://winningstreakgames.de/#careers

Das liest sich wirklich wie ein Traumjob, da ich mich gerne durch Datensätze wühle. Wäre ich mit meinem jetzigen Job unzufrieden, würde ich es sogar wirklich in Betracht ziehen.

Löwenfan

Zitat
Dabei leben wir Teamarbeit. Home Office gibt es dabei nur in persönlichen Notfällen – und während Pandemien.
sorry, das ist aber übelst 2010er

Ich finde, die Mischung macht es. Wir im Team sind grob 50 :50 im Büro und zuhause "nach"  Corona, ohne dass es eine offizielle Regelung gibt. Andere Teams in unserer Abteilung sieht man fast gar nicht mehr (das finde ich tatsächlich auch schade). 
Ich genieße die Möglichkeit, wie letztens, einfach eine Woche Urlaub zu nehmen und dann eine zweite Woche im Urlaubsort vom VW Bus zu arbeiten. Oder wie jetzt, wo ich den Hund nen Monat lang habe, sagen zu können, ich komme nur rein, wenn es nicht anders geht.
Und in dem Metier "SW Entwickler" sollte das nicht anders sein. 
Mit so einer Aussage lockst du die heutige Generation sicher nicht mehr vor dem Ofen hervor.

Zeus

Ich arbeite selber in der Qualitätssicherung für Softwarevalidierung (GMP) und bin heilfroh, dass mein AG auf maximal 1 Bürotag besteht - und selbst der ist eigentlich noch zuviel. Das Geld für die Miete der Büroräume könnte man in Events investieren, in eine exzellente Ausstattung und Weiterbildung der Mitarbeiter oder auch so schlicht sparen.

Die Stelle wäre für mich schon interessant, da ich Augen und Ohren offen halte, aber es fehlt die Angabe der Befristung. Und halt das fehlende Home-Office. Aus Aachen wäre es zwar theoretisch möglich, aber da ist mir die Zeit und der Sprit zu schade für.


BONSTAR

#7
Zitat von: Löwenfan am 13. August 2022, 16:22:24sorry, das ist aber übelst 2010er

Ich finde, die Mischung macht es. Wir im Team sind grob 50 :50 im Büro und zuhause "nach"  Corona, ohne dass es eine offizielle Regelung gibt. Andere Teams in unserer Abteilung sieht man fast gar nicht mehr (das finde ich tatsächlich auch schade).
Ich genieße die Möglichkeit, wie letztens, einfach eine Woche Urlaub zu nehmen und dann eine zweite Woche im Urlaubsort vom VW Bus zu arbeiten. Oder wie jetzt, wo ich den Hund nen Monat lang habe, sagen zu können, ich komme nur rein, wenn es nicht anders geht.
Und in dem Metier "SW Entwickler" sollte das nicht anders sein.
Mit so einer Aussage lockst du die heutige Generation sicher nicht mehr vor dem Ofen hervor.


Dem kann ich aus der Erfahrung der letzten Monate zustimmen. Bin selbst im Recruitung daheim und habe viel mit BewerberInnen im kfm. Sektor zu tun. Homeoffice, also zumindest eine gesunde Teilung, ist für viele enorm wichtig geworden und tatsächlich für viele ein Hauptkriterium. Aber auch Generationsübergreifend.

Eine gesunde Mischung muss wie ich finde nötig sein, da wo es möglich ist. Wo Teamarbeit einen hohen Stellenwert hat, gehören Tage, an denen man vor Ort ist, selbstverständlich dazu. Auch mehr als 1x pro Woche im Durchschnitt. Aber eben auch Tage, an denen man von zu Hause oder unterwegs aus flexibel agieren kann.

Stellen, wo Homeoffice trotz Möglichkeit nicht geboten wird, bekomme ich beispielsweise aus genannten Grund nicht mehr so einfach besetzt. Weil es 2010 ist, der Bewerbermarkt allerdings aktuell den Stand hat, aussuchen zu können. Jedenfalls die guten aber auch schon die nur halbwegs guten Kandidaten.

Trotzdem viel Erfolg :bier:
AJFM
ab S33 FS Teutonia Bonn: V-Pokal 43, Finalist 38, 41 & 42; N-Pokal 62, Finalist 60
ab S69 FS Rheinlöwen Bonn: V-Pokal 72