Pandemie in Managerspielen

Begonnen von RetroTrainer, 27. April 2022, 01:40:42

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RetroTrainer

Nachdem ich die entsprechenden Diskussionen beim FM21 verfolgt habe (https://www.footballmanager.com/de/news/wie-wir-fm21-mit-corona-umgehen), würde mich sehr interessieren, wie dieses Forum über Corona in Managerspielen denkt.

Hinter uns liegen viele anstrengende und leider oft auch schmerzhafte Monate mit dem Virus. Bei allem Leid, welches die Pandemie ausgelöst hat, verbietet es sich da vielleicht, so etwas in ein Spiel zu integrieren?

Andererseits haben Auswirkungen von Corona wie die 5 Auswechslungen bereits ihren Weg in den Manager gefunden. Auch gehören mit Fanausschreitungen, Doping, Bestechung und Kreuzbandrissen auch unschöne Seiten des Fußballs zu unserem Spielealltag. Im Strategie- und Shootergenre liefern oft genug reale Kriege die Rahmenhandlung.

Nüchtern festzuhalten ist, der Alltag eines Managers war zuletzt durch Stadionsperren, Spieler- und Trainerquarantänen sowie Impfdebatten ein völlig anderer.

Ob man dies (ggf. optional) abbilden sollte - hier möchte ich gerne zum wertschätzenden Meinungsaustausch einladen.

Homerclon

Verbieten tut es sich nicht, es ist aber die Frage ob so etwas die Spieler haben wollen?

Köhler hat mit Anstoss 2 etwas Erfahrungen dazu gesammelt, denn dort gab es den "asiatischen Grippevirus". Laut Anekdote im A3 Lösungsbuch, erhielt Köhler und sein Team zahlreiche Zuschriften, die wenig erfreut darüber waren. Die Spieler hätten dann hingeworfen und von vorne begonnen.
Dabei war das gar nicht nötig, denn nach 2 Wochen wäre der Spuk vorbei gewesen - es war sogar eine gute Möglichkeit um ein Team mit vielen Spieler der Spielstärke 8 (welche sonst nur selten erreicht werden konnte) zu erhalten. In A3 wurde darauf dann, mit einer selten vorkommenden Ereignismeldung, angespielt.


Solange die Pandemie nicht überstanden ist - und das ist sie noch nicht -, würde ich davon Abstand nehmen es umzusetzen.

01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
AJFM - Atome Sprungfeld FC: Sieger des Verbandspokals West, S42
Meister der Regionalliga Süd/West, S44
EP: Achtelfinale, S69

SavRoyale

Nach dem Feedback zum Klimaupdate, das ja vermehrt daraus bestand das man solche Sachen nicht auch noch in Spielen haben will und das Feature umsonst ist, denke ich auch nicht das aktuell der beste Zeitpunkt wäre über solche Sachen nachzudenken. Gibt ja ansonsten noch genügend zu tun.

angryflo

Corona braucht keiner, auch nicht in einem Computerspiel, meine Meinung.

köpper

Wenn es so rudimentär behandelt wird wie der Nationaltrainermodus ist es zu befürworten.
So weit wie sich der Profifußball vom Alltag verabschiedet hat...
...weiter weg geht es nicht, tut etwas Realität ganz gut
:bier:

Corns

#5
Als Randthema finde ich das okay. Aber nicht als integralen Bestandteil eines FM.

Es ist und bleibt ein Spiel. Und das sollte sich auf den Kern konzentrieren, das Fußballgeschäft. Doping, Kreuzbandrisse, Fans - all das ist integraler Teil des Fußballs. Das gehört daher da rein.

Corona hat zwar auch große Auswirkungen - kommt aber nicht aus dem Fußball selbst. Genauso ist es mit vielen anderen Dingen, die auch Auswirkungen auf den Fußball haben, aber eigentlich von außen kommen: von Inflation, Wirtschaftskrisen und Währungsumstellungen bis hin zu Klimawandel, politischen Umbrüchen und Krieg.  Klar, kann man in einem FM abbilden, dass sich ein Land in zwei Teile teilt oder Staaten sich vereinigen (DDR, BRD) und die Userin dann damit umgehen muss. Dass eine neue Währungsunion entsteht (der Pan-Euro oder so). Oder, dass Städte wachsen oder aufgrund des Klimawandels im Meer versinken und deren Vereine verschwinden. Aber was bringt das? In einem FM erwarte ich, dass ich meine Mannschaft und meinen Verein entwickeln kann, Aufstellung, Training usw.

Für die anderen Dinge gibt es andere Genres, z.B. Sim City oder so.