avatar_dAb

Fanfreundschaften und Rivalitäten

Begonnen von dAb, 26. August 2012, 19:26:28

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Frosch

Zitat von: Hegermeister am 03. Februar 2015, 13:04:12
Bitte: Der 1.FC Kaiserslautern hat wirklich viele Erzrivalen, Mainz gehört da nicht wirklich dazu (wobei man umgekehrt den FCK als Erzrivalen von Mainz vielleich tstehen lassen kann, aber das ist auch eher die Frankfurter Eintracht).

Der Erzrivale des 1.FCK ist , trotz drohender sportlicher Bedeutungslosigkeit, der SV Waldhof Mannheim.


Ich sehe vor allem ein Problem: Rivalitäten erfolgreicher Vereine (egal ob damals oder heute) gab und gibt es in jeder Epoche, und werden traditionell weitergelebt. Aber wenn die Wege der beiden Rivalen auseinander gehen, wird diese Rivalität ja nicht mehr sportlich ausgetragen, sondern nur noch im Kopf in Erinnerung an damalige bessere Zeiten. Wenn man als Verein die besten Zeiten hinter sich hat (wie z.B. RW Essen), macht es in meinen Augen keinen Sinn einen etablierten Bundesligisten wie Schalke als Erzrivalen anzugeben (es sei denn RW Essen hat keinen anderen Rivalen).

Wenn man es so machen würde, hätten sämtliche Bundesligisten die 3-4 Jahre gegen die Bayern um die Meisterschaft spielten eine Erzrivalität mit dem FCB. Angefangen bei Gladbach in den 70ern, Hamburg 80er, Stuttgart, Lautern und Dortmund in den 90ern, Bremen seit den 2000ern... Für die Fans der jeweiligen Vereine mag man sich vielleicht gerne an diese Zeit erinnern und bezeichnet daher aus "alter Tradition heraus" den FC Bayern als Erzrivalen.

Für mich sollte eine Erzrivalität von beiden Fanlagern auch als solche empfunden werden, um überhaupt so bezeichnet zu werden. Daher hattte ich mich auch ein wenig darum bemüht diverse "Paare" zu finden. Bei unterklassgen Clubs bin ich daher von den "klassischen" Rivalen auf andere Lokalrivalen umgestiegen, oder wenn möglich auf eine andere Rivalität, die auch von dem jeweiligen anderen Verein als solche empfunden wird, wenn dieser keine andere Rivalität hat, usw...

Ich bin bei den meisten Vereinen Außenstehender und kann das vielleicht nicht immer zu 100% richtig "treffen". Daher frage ich ja euch.




Um auf das Zitat einzugehen: Jeder der von dir genannten Vereine hat größere Rivalen als Lautern. Ob die Mainzer nun in Frankfurt oder Lautern den größeren Rivalen sehen, ist auch nicht so eindeutig. Aus dem Mainzer Wikipediaeintrag:

ZitatIn jüngerer Vergangenheit gelten Eintracht Frankfurt und der 1. FC Kaiserslautern als größte Rivalen. Die Begegnungen mit Eintracht Frankfurt wird oft als ,,Rhein-Main-Derby" bezeichnet. Die Spiele gegen den 1. FC Kaiserslautern gelten als ,,Rheinland-Pfalz-Derby" und sind für Teile der Mainzer Fanszene die Derbys mit der höchsten Priorität. In diesem Derby geht es um die ,,Nummer Eins in Rheinland-Pfalz". Seit dem Aufstieg in die Bundesliga 2004 spielten die 05er hauptsächlich erstklassig, während sich der 1. FC Kaiserslautern überwiegend in der Zweitklassigkeit wiederfand.

Ich werde zu jedem Verein mal weitere Rivalen aufführen, und nicht nur einen.

Hegermeister

#46
Ich sag ja, aus Mainzer Sicht kann man das Erzrivale FCK ja lassen - aber umgekehrt nicht.

Die Rivalität gegen die Waldhöfer ist ungebrochen. Und das gilt auch umgekehrt. Ob das nun bei Spielen FCKII gegen Waldhof ist, oder ob die Waldhöfer mit Braunschweig angereist kommen, oder bei Hallenturnieren. Es ist egal, wo der Waldhof aktuell steht, es ist und bleibt Rivale Nummer 1. Und bei langen Anstoss-Karrieren ist es dann umso schöner, wenn man dann mal  wieder aufeinander trifft...

Und bevor es Mainz ist, ist es aus Lauterer Sicht erst mal noch (in der Reiehenfolge): Frankfurt, KSC, Saarbrücken.

edit: Ok, die haben andere Vereine, die als Erzrivale gelten (Frankfurt-Offenbach, Karlsruhe-VfB, Saarbrücken-Homburg)
Aber beim Waldhof gibt es nichts, was an den FCK heran reicht. Und es ist ja generell die Frage, ob es immer Paare seien müssen...

TopS

ZitatWenn man als Verein die besten Zeiten hinter sich hat (wie z.B. RW Essen), macht es in meinen Augen keinen Sinn einen etablierten Bundesligisten wie Schalke als Erzrivalen anzugeben (es sei denn RW Essen hat keinen anderen Rivalen).
Genau! Ich würd auch sagen, dass aufgrund der sportlichen Nähe auch andere große Rivalen genommen werden sollten. Also Bspw RWE - RWO. Auch wenn Essen tatsächlich noch gegen Schalke II spielt. In den Datensätzen sind ja Zweite Mannschaften eh nicht mehr drin.

ZitatDer Erzrivale des 1.FCK ist , trotz drohender sportlicher Bedeutungslosigkeit, der SV Waldhof Mannheim
Hierzu etwas, dass ich letztens beim Entrümpeln gefunden habe..[attach=1]
Life is short

--MariO91--

Everton und Liverpool sind keine echten Erzrivalen. Das Spiel der beiden gegeneinander wird in England als "Friendly Derby" bezeichnet.
Deutscher Meister wird nur der FCN!

Frosch

#49
Ja, Liverpool und Manchester United sind Erzrivalen. Deren Lokalrivalen (FC Everton und Manchester City) habe ich mangels Alternativen halt Liverpool und United als Erzrivalen zugeordnet. Oder haben Everton und Manchester City irgendwelche anderen Rivalitäten?

--MariO91--

City und ManU haben ne ziemliche Rivalität, glaube ich. Und bei Everton fällt mir auch nichts ein, was es sonst geben würde...
Wollte es nur mal angemerkt haben, vielleicht kennt sich ja jemand in der englischen Fanszene aus und hat Alternativen...
Deutscher Meister wird nur der FCN!