Umfrage

Ja, das wäre der Knaller
0 (0%)
Nein, die Bundesliga ist spannend genug
18 (100%)

Stimmen insgesamt: 18

AutorThema: Meisterschaftsfinale wie vor 1963  (Gelesen 2887 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Löwenfan

  • Besitzt ein Denkmal auf dem Vereinsgelände
  • **
  • Beiträge: 21.339
  • Alter: 39
  • location: Hamburg
  • Activity:
    8%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Opened am 30. März 2012, 17:29:32 »
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/566822/artikel_holzhaeuser-regt-meisterschafts-endspiel-an.html

Holzhäuser will ein Meisterschaftsfinale, so wie es es vor der Bundesliga gab. Was haltet ihr davon?

Offline merfis

  • Ich lebe für Anstoss
  • ***
  • Beiträge: 5.968
  • location: Belo Horizonte
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #1 am 30. März 2012, 17:38:19 »
Ich halte nichts davon. Eine Mannschaft, die nach 34 Spieltagen auf dem 1. Platz steht, hat's auch verdient Meister zu werden. Für Play-off Liebhaber gibt's ja schon den DFB-Pokal und die Relegation.

Offline Wohlstandsradler

  • Könnte Diplomarbeit über Anstoss schreiben
  • ****
  • Beiträge: 7.538
  • Alter: 28
  • location: Kamenz
  • Activity:
    0.33%
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kamenzer Kickers
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #2 am 30. März 2012, 17:38:51 »
Bin dagegen. Sonst könnte es passieren, dass man eine ganze Saison lang dominiert und dann durch ein einziges schlechtes Spiel (vielleicht sogar durch Verletzungspech oder eine krasse Fehlentscheidung) die Meisterschaft verliert. Es gebe gar keinen Grund mehr, in der Liga permanent 100% zu geben. Es würde ja reichen, unter die Top4 zu kommen, um Meister werden zu können.

Offline -Atze-

  • Anstoss-Wahnsinniger
  • **
  • Beiträge: 4.110
  • Alter: 35
  • Activity:
    0%
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #3 am 30. März 2012, 17:49:35 »
Warum nicht gleich das belgische System einführen?  :bang:

Finde es schon verrückt das darüber nachgedacht wird, dass in Zukunft die Spiele der Rückrunde erst nach der Hinrunde neu angesetzt werden sollen. Sprich, dass nach dem 17. Spieltag die spannenden Spiele ans Ende der Meisterschaft gesetzt werden sollen und es solche Spiele wie Gladbach-Bayern nicht mehr am 18. Spieltag geben soll (völlig unabhängig vom Spielplan der Hinrunde also).
“There are two kinds of people. There are lovers and killers. The killers will fuckin’ kill you. But, you’ve got to be willing to go up on that front line and fight those son-of-bitches. We have to be willing to put our asses on the line. We have to take over.” – Ray Manzarek

Offline Sidd

  • Brechstange+Gewalttätig Anstosszocker
  • *******
  • Beiträge: 900
  • Alter: 37
  • location: Leipzsch
  • Activity:
    0%
  • Geschlecht: Männlich
  • Forza SGD
    • Profil anzeigen
    • Freie Republik Tír na nÒg
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #4 am 30. März 2012, 17:53:19 »
Genau so isses, das sieht man doch immer im Amisport, dass es wichtige und unwichtige Spiele gibt. Es ist doch gerade gut, dass Augsburg den Bayern eine Meisterschaft versauen kann. Darin liegt doch der Reiz der (Bundes)ligen.

Ähnlich bescheuert auch die Idee, in der Rückrunde einen neuen Spielplan zu erstellen wonach alle Spitzenspiele auf die letzten Spieltage umgelegt werden sollen, was vor einer Woche vorgeschlagen wurde.

Es wird einfach versucht den Sport immer mehr auszuschlachten, noch mehr Kommerz, noch mehr super premium extra Spiele... Und das ganze erdenken sich Marketingleute, die nichts von Fußballkultur verstehen und nur in Zahlen denken.
Disclaimer: Dies war ein humoristischer Beitrag voller Ironie und Zynismus. Ich hafte für keine hierdurch erzeugten Herzinfarkte.

Gegen den modernen Fußball visitors can't see pics , please register or login

Offline Frosch

  • Könnte Diplomarbeit über Anstoss schreiben
  • ****
  • Beiträge: 8.526
  • Alter: 11
  • Activity:
    1.33%
  • Geschlecht: Männlich
  • "Niemals" ©Frosch, 2010
    • Profil anzeigen
    • 2006/07-Talent-Update
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #5 am 30. März 2012, 18:57:51 »
Ja, so schauts aus. Das was die Bundesliga so attraktiv gemacht hat, ist doch die Beständigkeit. So wie jetzt haben die Teams 34 SPitzenspiele die alle gleichwertig sind - die spielen ja auch in der nationalen Eliteliga. Nun dafür zu sorgen, dass man nur noch in die Top 4 kommen muss oder ähnliches (wie nun in der Türkei) ist doch quatsch.

Offline Lupito

  • Anstoss-Gott, spielt schon im Jahr 10000 nach Pallino
  • ***
  • Beiträge: 26.768
  • Alter: 31
  • location: Glinde
  • Activity:
    6.67%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • LastFM Profil
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #6 am 30. März 2012, 19:11:12 »
Ich habe schon kein Verständnis für die wieder eingeführten Relegations-Spiele... Meisterschaftsfinale... naja, sollen sie den Fußball tot ändern und bis auf den letzten Cent ausreizen.  :bang:

Wie sage ich immer zu den Journalisten in A3: "Irgendwann laufen den Vereinen die Fans in Scharen davon, dann normalisiert sich alles wieder" :D

Offline Ueberflieger

  • Ueber-Vize
  • Besitzt ein Denkmal auf dem Vereinsgelände
  • **
  • Beiträge: 21.687
  • Alter: 30
  • location: Puchheim
  • Activity:
    1%
  • Geschlecht: Männlich
  • Puchheimer Chef-Ideologe
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #7 am 30. März 2012, 19:37:56 »
so ein Schwachsinn....der Relegationsdreck könnte auch gleich abgeschafft werden.
If you wait until you can do everything for everybody, instead of something for somebody, you'll end up not doing nothing for nobody. - Malcolm Bane

Offline Sunlion79

  • Anstoss-Gott, spielt schon im Jahr 10000 nach Pallino
  • ***
  • Beiträge: 46.697
  • Activity:
    11%
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #8 am 30. März 2012, 23:31:52 »
Total dagegen. :abgelehnt:

Und der Spielplan soll auch bleiben wie er ist. :peitsch:

Was können wir dafür, dass es Leverkusen nicht schafft mal Meister zu werden? Vielleicht sollten auch die Vereine mit den größten Sponsoren gleich Bonuspunkte bekommen oder sich Punkte kaufen können? :effe:
-"Was magst du nicht an Teamarbeit?"
-"Das Team."

Offline Gonozal

  • Bayrischer mit-sich-selbst-Wichtler aka Zitier-Meister aka Agent Spooky
  • Ich lebe für Anstoss
  • ***
  • Beiträge: 6.820
  • Alter: 45
  • location: Stuttgart
  • Activity:
    3.67%
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Loddar von HT :tuete:
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #9 am 17. April 2012, 11:31:47 (Letzte Änderung am 18. April 2012, 11:58:28) »
Meisterschaftsfinale find ich auch daneben...
Mit der geänderten Rückrunde könnt ich mich noch anfreunden. Vielleicht könnte man damit so Saisons verhindern, wo der Meister bzw. Absteiger, etc schon 3,4,5 Spieltage vor Schluss feststeht und gähnende Langeweile herrscht...
Diese Saison also, wat weiß ich, BVB-Bayern, Lautern-Köln und S04-Gladbach am letzen oder vorletzten Spieltag... da würde die Bude rocken! *denk*

Relegation find ich toll.
Die wurde ja eigentlich WEGEN Kohle abgeschafft, damit die Klubs "Planungssicherheit" haben.
Jedoch finde ich das englische System (und auch das schottische) besser.
England: Absteiger stehen fest. Meister steigt auf. Die Plätze 2-5 spielen zweiten Aufsteiger aus (unterschiedlich, je nach Liga. Mein Beispiel bezieht sich auf Conference und League 2) Playoff-Finale in Wembley!
Stell ich mir geil vor, als Dorf-Verein mal auf dem heiligen Rasen zu spielen. :)
Schottland: (Division1 und 2) Letzter steigt ab und Meister auf. Platz 2-4 (D2) und Vorletzter der D1 spielen Playoff.

Ist doch schön spannend! Freu mich jede Saison drauf!
"Das Geheimnis eines erfüllten Lebens ist, gefährlich zu leben"
- Nietzsche

HT:
Meister in der Deutschland-Liga VII Saison 66, 68
Meister in der Ozeanien-Liga V Saison 53, 54, 56. IV 57
Meister in der Zweit-Jugilga Saison V, VI, VII, XIII, X
Meister in der Dritt-Jugiliga Saison I, III, VI, X, XX

Offline Frosch

  • Könnte Diplomarbeit über Anstoss schreiben
  • ****
  • Beiträge: 8.526
  • Alter: 11
  • Activity:
    1.33%
  • Geschlecht: Männlich
  • "Niemals" ©Frosch, 2010
    • Profil anzeigen
    • 2006/07-Talent-Update
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #10 am 17. April 2012, 14:26:43 »
Meisterschaftsfinale find ich auch daneben...
Mit der geänderten Rückrunde könnt ich mich noch anfreunden. Vielleicht könnte man damit so Saisons verhindern, wo der Meister bzw. Absteiger, etc schon 3,4,5 Spieltage vor Schluss feststeht und gähnende Langeweile herrscht...
Diese Saison also, wat weiß ich, FCB-Bayern, Lautern-Köln und S04-Gladbach am letzen oder vorletzten Spieltag... da würde die Bude rocken! *denk*

Relegation find ich toll.
Die wurde ja eigentlich WEGEN Kohle abgeschafft, damit die Klubs "Planungssicherheit" haben.
Weiß nicht ob das wirklich der Hauptgrund gewesen sein soll. Denke eher es geht beim Tausch der Auf- und Absteiger einfach darum, den sportlich stärkeren zu ermtteln zwischen den beiden Kandidaten. ABer eben trotzdem noch feste AUf- und ABsteiger zu haben natürlich, weswegen man dies auf den drittletzten/-besten Platz beschränkt hat. Ich finde es auch gut und spannend, hatte ich im alten Forum glaub ich schon mal geschrieben.

Jedoch finde ich das englische System (und auch das schottische) besser.
England: Absteiger stehen fest. Meister steigt auf. Die Plätze 2-5 spielen zweiten Aufsteiger aus (unterschiedlich, je nach Liga. Mein Beispiel bezieht sich auf Conference und League 2) Playoff-Finale in Wembley!
Im Vergleich dazu finde ich das Englische System unsinniger. Hier konnten die Vereine doch die ganze Saison über zeigen, dass sie gut genug sind. Im Vergleich zur deutschen Relegation spielen hier die Teams die schon vergleichbare Ergebnisse gegen die gleichen Gegner in der gleichen Liga erzielt haben nochmal gegeneinander. Wobei die Ligen dort natürlich auch größer sind.

Also ich finde das Deutsche Reli-System besser, weil es einfach zwei Vereine miteinander Vergleicht, weil sie eben nicht die gleichen Gegner hatten, und dieser Vergleich somit eine gewisse Notwendigkeit, bzw Legitimation besitzt.

Aber um auf die Meisterschafts-Ermittlung zurück zu kommen: Das kann man mit unteren Spielklassen nicht vergeichen, da hier Nationalspieler unterwegs sind, und die Vereine spielen teilweise (und da liegt schon das größte Problem) im Europapokal, und auch noch unterschiedlich lange. Bei Meisterschaftsplayoffs würden die Vereine benachteiligt, die im Europapokal erfolgreich und lange spielen. Diese Diskussionen gab es auch in Holland, wo seit  Einführung der Playoffs von Saison zu Saison nicht mehr um den Meister sondern mittlerweile nur noch um Platz 5 gespielt wird. :bang:

Kleiner Auszug aus Wikipedia:
Zitat
Mit einer zur Spielzeit 2005/06 in Kraft getretenen Reform der Eredivisie finden im Anschluss an eine beendete Saison Playoff-Spiele statt. Nachdem in diesen Spielen anfangs auch die Teilnehmer der Champions League ermittelt wurden, nehmen seit der Saison 2008/09 nur noch die in der Abschlusstabelle auf den Plätzen fünf bis acht stehenden Vereine an den Playoffs teil. Zwischen diesen wird ein Platz in der Europa League ausgespielt. Alle Playoff-Spiele werden mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Kritik am Playoff-Modus
Der in Europas Fußball-Ligen (damals) einzigartige Playoff-Modus wurde und wird in den Niederlanden, aber auch international kontrovers diskutiert. Kritiker meinen, dass der Modus zu einer Abwertung des regulären Saisonbetriebs führe und dass Vereine, die sich in der Saison durch gute Leistung hervorgetan hätten, in einem einzigen Spiel um die Früchte ihrer Arbeit gebracht werden könnten.

Ein Paradebeispiel dafür lieferte in den Augen der Kritiker gleich in der ersten Saison nach Einführung des neuen Modus das Playoff-Spiel zwischen AZ Alkmaar und dem FC Groningen. Vize-Meister AZ Alkmaar hatte den Fünftplatzieren Groningen in der regulären Saison um 18 Punkte distanziert. Nach einer langen Saison, in der Alkmaar durch Pokal und UEFA-Cup deutlich mehr Pflichtspiele zu bestreiten hatte als Groningen, fehlte dem AZ im Playoff die nötige Kraft. Groningen siegte nach Hin- und Rückspiel mit 3:1 und 1:2.

Auch 2007/2008 ließ sich vergleichbares beobachten, als Vizemeister Ajax Amsterdam in den Champions-League-Playoffs mit 1:2 und 0:0 an Twente Enschede (Platz 4) scheiterte. Die Hauptstädter mussten auf diese Weise im UEFA-Cup verbleiben.

Offline Gonozal

  • Bayrischer mit-sich-selbst-Wichtler aka Zitier-Meister aka Agent Spooky
  • Ich lebe für Anstoss
  • ***
  • Beiträge: 6.820
  • Alter: 45
  • location: Stuttgart
  • Activity:
    3.67%
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Loddar von HT :tuete:
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaftsfinale wie vor 1963
« Antwort #11 am 18. April 2012, 12:00:56 »

Aber um auf die Meisterschafts-Ermittlung zurück zu kommen: Das kann man mit unteren Spielklassen nicht vergeichen, da hier Nationalspieler unterwegs sind, und die Vereine spielen teilweise (und da liegt schon das größte Problem) im Europapokal, und auch noch unterschiedlich lange. Bei Meisterschaftsplayoffs würden die Vereine benachteiligt, die im Europapokal erfolgreich und lange spielen. Diese Diskussionen gab es auch in Holland, wo seit  Einführung der Playoffs von Saison zu Saison nicht mehr um den Meister sondern mittlerweile nur noch um Platz 5 gespielt wird. :bang:


*unterschreib*
Zieh Dir mal das belgische System rein. ;)
"Das Geheimnis eines erfüllten Lebens ist, gefährlich zu leben"
- Nietzsche

HT:
Meister in der Deutschland-Liga VII Saison 66, 68
Meister in der Ozeanien-Liga V Saison 53, 54, 56. IV 57
Meister in der Zweit-Jugilga Saison V, VI, VII, XIII, X
Meister in der Dritt-Jugiliga Saison I, III, VI, X, XX