AutorThema: Schwierigkeitsgrad schwer, sehr schwer  (Gelesen 2962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Berghutzen

  • Kontrolliert Offensiv + Miese Tricks Anstossspieler
  • *****
  • Beiträge: 407
  • Alter: 41
  • location: Emsland
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
  • www.ascaronfanpage.de
    • Profil anzeigen
    • Ascaron-Fanpage
Re: Schwierigkeitsgrad schwer, sehr schwer
« Antwort #15 am 24. Juni 2018, 14:04:00 »
Um mal meine Erfahrungen zusammenzufassen:

Höherer Schwierigkeitsgrad :

* schwierigere Vertragsverhandlungen mit Spielern
* Kondition- / Frischewerte sind schwerer in zufriedenstellendem Rahmen zu halten
* Form ist auch schwankender
* es scheint auch auf die Budgetverhandlungen auszuwirken

Das die gegnerischen Mannschaften "besser" gegen mich spielen, kann ich nicht unbedingt bestätigen, ich schiebe das eher darauf, dass meine o.g. Werte derart runter waren, dass meine Jungs platt durch Spiel geeiert sind. Ich hab mal 10 Spiele mehrfach gespielt (also einen Spielstand neu geladen) und dort dann auf die Werte geachtet und nicht "stärkste Spieler" sondern "frischeste Spieler" aufstellen lassen. Letzteres war erfolgreicher.
Jetzt kommt einer, der in der Lage ist, im 1-gegen-1 Überzahl zu schaffen. (Bela Rethy)