AutorThema: Abschaffung der Fankultur?  (Gelesen 10215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonny

  • Anstoss-Wahnsinniger
  • **
  • Beiträge: 4.346
  • Alter: 34
  • Activity:
    0.33%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Re: News, Gerüchte & Transfers [Deutschland]
« Antwort #15 am 13. Dezember 2012, 09:09:39 »
Mehr Überwachung ist hinnehmbar?


Wie man sich in Zeiten von freiwilliger Nutzung von Facebook und Konsorten noch über Überwachung jeglicher Art echauffieren kann. :D

Ich finde es wichtig, dass im Stadion (wie auch sonst in der Öffentlichkeit) gewisse Regeln eingehalten werden und Pyrotechnik, so hübsch sie manchmal aussehen mag, nichts im Stadion verloren hat. Außerdem ist es problematisch, dass sich diese Fangruppen als unschuldige Opfer präsentieren und überhaupt nicht daran interessiert scheinen in dieser Angelegenheit einen Konsens zu finden. Was ist daran so schlimm wenn ich kein Bengalo bei einem Fussballspiel zünden darf? Nichts! Ich bekomme halt nur nicht diese erhoffte Aufmerksamkeit vieler Menschen, die ich mir mit der Nutzung von Pyrotechnik für 30 Sekunden erhaschen kann.

Offline Cerche

  • Spielmacher (ordnet den Thread und kann den "tödlichen Beitrag" tippen)
  • *
  • Beiträge: 3.441
  • Alter: 28
  • location: Berlin
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
  • Eisern Union !
    • Profil anzeigen
Re: Re: News, Gerüchte & Transfers [Deutschland]
« Antwort #16 am 13. Dezember 2012, 09:14:53 »
Ja du hast recht, es geht um Aufmerksamkeit. Aber bekommen wir die nicht auch mit einer Choreo? Ich vergaß, da schaut niemand hin, weil ihm in dem Moment Popcorn auf den Boden fällt.

Und die Ultras haben die Gespräche nicht einfach so abgebrochen.
visitors can't see pics , please register or login

Offline Sonny

  • Anstoss-Wahnsinniger
  • **
  • Beiträge: 4.346
  • Alter: 34
  • Activity:
    0.33%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Re: News, Gerüchte & Transfers [Deutschland]
« Antwort #17 am 13. Dezember 2012, 09:20:23 »
Mit einer Choreo gefährdet man im Allgemeinen keine anderen Stadionbesucher und das ist auch für die DFL der springende Punkt in dieser Diskussion. Mit Pyrotechnik sind zu leicht durch Unachtsamkeit oder sorglosen Gebrauch unschuldige Menschen gefährdet. Natürlich verletzt keiner der eine kleine Fackel hochhält mit Absicht seine Nebenleute, dennoch ist es ein hohes unkalkulierbares Risiko.

Offline Cerche

  • Spielmacher (ordnet den Thread und kann den "tödlichen Beitrag" tippen)
  • *
  • Beiträge: 3.441
  • Alter: 28
  • location: Berlin
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
  • Eisern Union !
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #18 am 13. Dezember 2012, 09:23:40 »
Daher erarbeitete man auch Konzepte.
visitors can't see pics , please register or login

Offline Sonny

  • Anstoss-Wahnsinniger
  • **
  • Beiträge: 4.346
  • Alter: 34
  • Activity:
    0.33%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #19 am 13. Dezember 2012, 09:25:21 »
Schön und gut. Was für ein Konzept gibt es gegen Feuer und Brandverletzungen? Wenn eines nicht kontrollierbar ist auf diesem Planeten, dann ist es Feuer.

Offline Cerche

  • Spielmacher (ordnet den Thread und kann den "tödlichen Beitrag" tippen)
  • *
  • Beiträge: 3.441
  • Alter: 28
  • location: Berlin
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
  • Eisern Union !
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #20 am 13. Dezember 2012, 09:35:02 »
Dann sollten wir auch genauso gut Silvester abschaffen. Welchen Sinn hat es, das neue Jahr zu beknallen?

Jetzt sagst du: "Aber ich mach das ja nicht."
Schön, aber andere wollen das. So ists auch im Fußball. Und wie schon oft beschrieben: Es ist ein Querschnitt durch die Gesellschaft.
visitors can't see pics , please register or login

Offline Sonny

  • Anstoss-Wahnsinniger
  • **
  • Beiträge: 4.346
  • Alter: 34
  • Activity:
    0.33%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #21 am 13. Dezember 2012, 09:36:26 »
An Silvester stehe ich aber doch nicht Schulter an Schulter zwischen 10.000 anderen Menschen.

Offline Cerche

  • Spielmacher (ordnet den Thread und kann den "tödlichen Beitrag" tippen)
  • *
  • Beiträge: 3.441
  • Alter: 28
  • location: Berlin
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
  • Eisern Union !
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #22 am 13. Dezember 2012, 09:44:49 »
Stimmt, da stehen alle zehn Meter besoffene Heinis und verschießen ihre Raketen.

Nochmal zu den Ultras: Hier spreche ich jetzt nur für Union, doch diese engagieren sich auch im sozialen Bereich. Gab es vor 10 Jahren noch dutzende Jugendclubs, sind diese nun wie ausgestorben. Die jungen Menschen lungern rum(Ich muss es wissen, ich wohn in der Plattenwüste), besaufen sich und wissen nichts mit sich anzufangen.

Daher gibt es bei Union z.b. in der Woche immer mindestens einen Tag wo sich getroffen wird um gemeinsam etwas zu unternehmen, sei es nur Fußball spielen, Tischtennis oder Fahnen malen. Zudem engagieren sie sich fuer den Erhalt der Jugendtreffs und fungieren auch als Betreuer in diesen. Manche hier sehen ständig nur das Medienklischee. Ihr fordert doch alle Toleranz im Stadion, denn solltet ihr diese vielleicht auch mal widerspiegeln und euch erkundigen und nicht immer nur bei der Medienkeule mitschwingen.
visitors can't see pics , please register or login

Offline Sunlion79

  • Anstoss-Gott, spielt schon im Jahr 10000 nach Pallino
  • ***
  • Beiträge: 45.433
  • Activity:
    22%
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #23 am 13. Dezember 2012, 09:46:39 »
Bei Pyrotechnik gibt es keine Toleranz, weil es keine Garantie gibt, dass nichts Schlimmes passiert.

Offline dAb

  • Stets voll im Dienst & Mr. Anstoss 2006
  • Anstoss-Gott, spielt schon im Jahr 10000 nach Pallino
  • ***
  • Beiträge: 40.629
  • Alter: 29
  • Activity:
    47%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #24 am 13. Dezember 2012, 09:48:34 »
Stimmt, da stehen alle zehn Meter besoffene Heinis und verschießen ihre Raketen.

Es gibt ein allgemeines Verbot bei Versammlungen... Wer also in einer Gruppe auf der Straße meint zu zündeln ist auch nicht besser.

Zitat
Nochmal zu den Ultras: Hier spreche ich jetzt nur für Union, doch diese engagieren sich auch im sozialen Bereich. Gab es vor 10 Jahren noch dutzende Jugendclubs, sind diese nun wie ausgestorben. Die jungen Menschen lungern rum(Ich muss es wissen, ich wohn in der Plattenwüste), besaufen sich und wissen nichts mit sich anzufangen.

Daher gibt es bei Union z.b. in der Woche immer mindestens einen Tag wo sich getroffen wird um gemeinsam etwas zu unternehmen, sei es nur Fußball spielen, Tischtennis oder Fahnen malen. Zudem engagieren sie sich fuer den Erhalt der Jugendtreffs und fungieren auch als Betreuer in diesen. Manche hier sehen ständig nur das Medienklischee. Ihr fordert doch alle Toleranz im Stadion, denn solltet ihr diese vielleicht auch mal widerspiegeln und euch erkundigen und nicht immer nur bei der Medienkeule mitschwingen.

Schön, wenn die Ultras das machen. Deswegen dürfen sie aber auch nicht gegen Gesetze verstoßen.
AJFM:
Meister: 1, 5, 6, 7, 13, 16, 28, 32
Pokal: 23, 32
Supercup: 8, 14, 17, 20, 26

:joint:

Offline Cerche

  • Spielmacher (ordnet den Thread und kann den "tödlichen Beitrag" tippen)
  • *
  • Beiträge: 3.441
  • Alter: 28
  • location: Berlin
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
  • Eisern Union !
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #25 am 13. Dezember 2012, 09:58:35 »
Bei Pyrotechnik gibt es keine Toleranz, weil es keine Garantie gibt, dass nichts Schlimmes passiert.

Man beim Fahnenschwenken gibs auch keine Garantie, dass du die Fahnenstange mal ins Auge bekommst. Soll das nun auch abgeschafft werden?

Zitat
Schön, wenn die Ultras das machen. Deswegen dürfen sie aber auch nicht gegen Gesetze verstoßen.

Hab ich das gesagt? Es geht mir vorallem darum, dass ihr alle über einen Kamm schert. Man brauch sie nur mal näher mit UD beschäftigen, deren Stadionheft lesen und man weiß, dass sie sich genauso darübern ärgern was sogenannte "Dynamo-Fans" veranstalten.
visitors can't see pics , please register or login

Offline Sunlion79

  • Anstoss-Gott, spielt schon im Jahr 10000 nach Pallino
  • ***
  • Beiträge: 45.433
  • Activity:
    22%
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #26 am 13. Dezember 2012, 10:03:39 »
Man beim Fahnenschwenken gibs auch keine Garantie, dass du die Fahnenstange mal ins Auge bekommst. Soll das nun auch abgeschafft werden?

Du legst dir das auch immer zurecht wie du es brauchst. :rolleyes:

Man kann im Winter oder bei Regen auch auf den Stadiontreppen ausrutschen... vielleicht sollte man in der Jahreszeit nur Geisterspiele veranstalten.

Das Risiko eine Fahnenstange ins Auge zu bekommen ist nun mal wesentlich geringer als von Pyrotechnik verletzt zu werden. Und die Schwere der Verletzung ist bei Pyrotechnik wahrscheinlich auch größer.

Aber mit dir über dieses Thema zu diskutieren bringt sowieso nichts. Da kann ich auch in den Wald schreien.

Offline Cerche

  • Spielmacher (ordnet den Thread und kann den "tödlichen Beitrag" tippen)
  • *
  • Beiträge: 3.441
  • Alter: 28
  • location: Berlin
  • Activity:
    3%
  • Geschlecht: Männlich
  • Eisern Union !
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #27 am 13. Dezember 2012, 10:14:54 »
Zitat
Man kann im Winter oder bei Regen auch auf den Stadiontreppen ausrutschen... vielleicht sollte man in der Jahreszeit nur Geisterspiele veranstalten.

wäre eine super Idee! Dann gibt es nicht mehr soviele Verletzungen bei Fußballspielen und man haette endlich die reale Zahl der Verletzungen durch Gewalteinwirkung.

und mit mir kann man darüber nicht diskutieren? Ich bin 10 mal Einsichtiger als ihr es seid. Ihr sagt: Pyro verbieten.
Man legt ein Konzept hin, ihr sagt: Pyro verbieten.

Ohne auch nur einmal darauf einzugehen. Ihr seid sturr und wollt eure Meinung durchsetzen. Denn hättet ihr euch damit auseinander gesetzt, hätte die Frage kommen müssen, wer den Brandeinsatzleiter etc. bezahlen soll. Es kam aber nur ein: Pyro verbieten.
visitors can't see pics , please register or login

Offline clubdobby

  • Einstellung 150 % + Schießt (Postet) aus jeder Lage
  • ********
  • Beiträge: 1.148
  • Alter: 28
  • location: Franken
  • Activity:
    0%
  • Geschlecht: Männlich
  • Nie im Leben würde ich zu Bayern gehn!
    • Profil anzeigen
    • niiid-sauber
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #28 am 13. Dezember 2012, 10:16:19 (Letzte Änderung am 13. Dezember 2012, 10:22:20) »
Bei Pyrotechnik gibt es keine Toleranz, weil es keine Garantie gibt, dass nichts Schlimmes passiert.

Dann sollte Motorsport, Bungee-Jumping und Fallschirmspringen am besten auch abgeschafft werden...

Schon klar, dass Pyrotechnik wenn es in unqualifizierte Hände gerät viel Schaden anrichten kann,gerade wir Nürnberger wissen das. Aber es war ja ursprünglich die Diskussion, ob man in abgegrenzten Bereichen qualifizierte Menschen einsetzt, um eine "Pyro-Show" zu veranstalten. Doch diese Diskussion wurde ja vom sch*** DFB kommentarlos abgebrochen...  :wand:
visitors can't see pics , please register or login

Offline Sunlion79

  • Anstoss-Gott, spielt schon im Jahr 10000 nach Pallino
  • ***
  • Beiträge: 45.433
  • Activity:
    22%
    • Profil anzeigen
Re: Abschaffung der Fankultur?
« Antwort #29 am 13. Dezember 2012, 10:33:07 »
und mit mir kann man darüber nicht diskutieren? Ich bin 10 mal Einsichtiger als ihr es seid. Ihr sagt: Pyro verbieten.
Man legt ein Konzept hin, ihr sagt: Pyro verbieten.

Richtig. Pyrotechnik hat in einem Stadion nichts verloren. Konzept hin oder her. Es kann immer was passieren. Und dieses Risiko kann man ausschalten wenn es keine Pyrotechnik im Stadion gibt.

Mich wundert es übrigens, dass noch niemand ein Alkoholverbot in den Raum geworfen hat. Aber wahrscheinlich ist die Bier-Lobby zu stark.