AutorThema: DFB-Pokal  (Gelesen 250011 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ueberflieger

  • Ueber-Vize
  • Besitzt ein Denkmal auf dem Vereinsgelände
  • **
  • Beiträge: 22.042
  • Alter: 31
  • location: Puchheim
  • Activity:
    35.67%
  • Geschlecht: Männlich
  • Puchheimer Chef-Ideologe
    • Profil anzeigen
Re: DFB-Pokal
« Antwort #3450 am 11. Juni 2020, 12:43:45 »
Ja, also so gut wie zum Schluss. :tuete:
Dafür gab's nicht mal ne Gelbe oder? :D
If you wait until you can do everything for everybody, instead of something for somebody, you'll end up not doing nothing for nobody. - Malcolm Bane

Offline Homerclon

  • Anstoss-Wahnsinniger
  • **
  • Beiträge: 4.213
  • location: Hessen
  • Activity:
    21.67%
  • Geschlecht: Männlich
  • D'oh!
    • Profil anzeigen
Re: DFB-Pokal
« Antwort #3451 am 11. Juni 2020, 14:37:56 »
Doch, gab ne Gelbe. Und für Hernandez, weil er überdeutlich klar gemacht hatte was er von der Aktion gehalten hatte.
visitors can't see pics , please register or login

01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
AJFM - Atome Sprungfeld FC: Sieger des Verbandspokals West, S42

Offline SIX

  • Offensiv + Zeitspiel nur bei Rückstand Anstossfreak
  • ******
  • Beiträge: 691
  • Activity:
    57%
    • Profil anzeigen
Re: DFB-Pokal
« Antwort #3452 am 11. Juni 2020, 23:53:30 »
"Punkt!"? Heißt das nun, dass ein Widerspruch nicht geduldet wird? :kratz:

Ich weiß nicht wer da überhaupt widersprechen wollen würde. Denn dass Frankfurt in der 1. Halbzeit nicht mal einen kleinen Zeh auf den Rasen brachte war wohl für jeden Beobachter eindeutig zu sehen.

Alles richtig, aber uninteressant.
Wenn Frankfurt das 2:1 macht, was (überraschenderweise!) gar nicht so unwahrscheinlich war, juckt das Niemanden mehr.
Bayern hat so schon (leider) ein Champions-League Finale verloren.

Als bekennender Eintracht-Fan freue ich mich, dass der Ausgang bis zum Schluss spannend war.
Auch wenn sich die Mannschaft Fragen muss, warum sie in der ersten Halbzeit nicht so couragiert aufgetreten ist.

Über den gesamten Spielverlauf gesehen, hat Bayern sicherlich verdient gewonnen.

Ja, sicherlich war es in der 2. Halbzeit plötzlich ein anderes Spiel. Was aber wie schon gesagt rein an Bayerns extrem schwacher Chancenverwertung lag.

Gegen das graue nationale Mittelmaß reicht sowas halt noch um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen.

Nur da der Kommentator Bayern zum Mitfavoriten in der Champions League erklärte, muss ich mich schon fragen woher er diese Erkenntnis nimmt.

Nachdem was ich gesehen habe ist Bayern vom "Triple" sehr weit entfernt und für mich sind international andere die Favoriten.

Frankfurt ist für mich kein Maßstab für Bayerns Ansprüche und darf es angesichts solcher "Triple-Träume" auch niemals sein.

Offline SIX

  • Offensiv + Zeitspiel nur bei Rückstand Anstossfreak
  • ******
  • Beiträge: 691
  • Activity:
    57%
    • Profil anzeigen
Re: DFB-Pokal
« Antwort #3453 am 04. Juli 2020, 23:12:47 (Letzte Änderung am 04. Juli 2020, 23:17:28) »
Naja, in der ersten Halbzeit muss man sagen war das von Bosz einfach zu ängstlich aufgestellt. Ein Havertz als 9er ist halt völlig verschenkt da vorne.

In der 2. Halbzeit mit deutlich offensiverer Ausrichtung und 2 offensiven Wechseln direkt mit dem Wiederanpfiff waren die Chancen eindeutig da und wurden geradezu stümperhaft vergeben, egal ob Volland am Ball vorbei tritt, ob Volland sich den Ball zu weit vorlegt bzw. ihn schlecht mitnimmt, ob Diaby viel zu unpräzise in den Strafraum spielt und noch 2-3 andere Szenen die man auf Leverkusener Seite einfach nicht ansatzweise gut genug zu ende gespielt hat.
Hinzu kam dann noch Hradecky´s Bock der zum dritten Gegentor führte.

Wieder mal waren die Bayern insbesondere in der 2. Halbzeit alles andere als wirklich souverän und mit mehr Risikobereitschaft in der 1. Halbzeit wäre sicher auch da mehr drin gewesen für Leverkusen.

Dann sei noch gesagt dass ich Schweinsteiger und Opdenhövel für 2 inkompetente Figuren halte, wenn man Alaba zu einem der 3 besten Innenverteidiger Europas erklärt. Das war allein beim Gegentor zu sehen als er im Kopfballduell absolut keine Chance hatte bzw. nicht mal hochgesprungen ist.
Da fallen mir locker 15 andere Innenverteidiger in Europa ein die ich klar vor Alaba sehe und ich denke diese Zahl ist noch ziemlich niedrig kalkuliert.
Ja er hat sicher Qualitäten im Spielaufbau, nur sehe ich ihn im DM weit, weit besser aufgehoben wie er das ja in der österreichischen Nationalmannschaft häufig gespielt hat. Auch als linker Außenverteidiger gefällt er mir nicht wirklich, nur finde ich ihn da noch klar besser aufgehoben als in der Innenverteidigung.

Diese Aussage war einfach nur hochgradig lächerlich für mich!

Ansonsten Gratulation zum Double an die Bayern, Leverkusen hat sich unter dem Strich zu einem erheblichen Teil selbst geschlagen durch die Ungenauigkeiten und durch die individuellen Fehler.

Auch diese Träumereien von deutschen Titeln in Europa waren für mich fernab jeder Realität, da gibt es aus meiner Sicht einfach Gegner mit einer gänzlich anderen Qualität als diese national vorhanden ist. 

Online dAb

  • Stets voll im Dienst & Mr. Anstoss 2006
  • Anstoss-Gott, spielt schon im Jahr 10000 nach Pallino
  • ***
  • Beiträge: 44.522
  • Alter: 31
  • Activity:
    99.33%
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: DFB-Pokal
« Antwort #3454 am Heute um 09:39:19 »
War das ein Finale? Bei Leverkusen sah es ja streckenweise echt aus wie bei einem Regionalligisten in Runde 1 oder schlimmer. :tuete:

Demirbays Ecke... Vollands Luftloch... Diabys flache Hereingabe beim Konter... Und natürlich Hradeckys Bock... :crazy:
AJFM:
Meister: 1, 5, 6, 7, 13, 16, 28, 32
Pokal: 23, 32
Supercup: 8, 14, 17, 20, 26

:joint: